Informationen zur Landtagswahl 15.05.2022

Online Anträge zur Briefwahl nur noch bis 08.05.2022 möglich!

Die Stadt Velen weist darauf hin, dass Online-Anträge zur Briefwahl nur noch bis Sonntag, 08.05.2022, möglich sind, damit die Briefwahlunterlagen auch noch rechtzeitig bei den Wählerinnen und Wählern eintreffen. Danach empfiehlt sich die persönliche Antragstellung im Rathaus in Ramsdorf oder Velen, da die Unterlagen dann direkt mitgenommen werden können oder die Stimmabgabe auch vor Ort erfolgen kann.

Briefwahlunterlagen können noch bis zum Freitag vor dem Wahltag, 13. Mai 2022, 18.00 Uhr, beantragt werden. Am

Freitagnachmittag ist hierfür das Bürgerbüro in Velen von 14.00 Uhr – 18.00 Uhr

geöffnet. In engen Ausnahmefällen (z. B. bei nachgewiesener plötzlicher schwerer Erkrankung) können Briefwahlunterlagen auch noch am Wahltag bis 15 Uhr vom Wahlamt im Rathaus Velen ausgehändigt werden. Um für die Auszählung berücksichtigt werden zu können, müssen

die roten Wahlbriefe in jedem Fall am Wahlsonntag rechtzeitig bis 18.00 Uhr

in einem der Rathausbriefkästen der Stadt Velen eingegangen sein:

  • Rathaus Ramsdorf, Burgplatz 6 bzw.
  • Rathaus Velen, Coesfelder Str. 14


Die Wahlräume befinden sich in der

  • Abraham-Frank-Sekundarschule, Standort Ramsdorf, (Wahlbezirke 1-3) und in der
  •  Andreasschule, Velen, (Wahlbezirke 4-6).

Außerdem sind an beiden Schulen jeweils 3 Briefwahlvorstände für die Auszählung der Briefwahl untergebracht.

In der Andreasschule sind die Wahlräume über den linken Eingang (Schulsekretariat) zu erreichen. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, die Schule nach dem Urnengang zügig über den mittleren Eingang (barrierefrei) zu verlassen. Ein- und Ausgang sind jeweils ausgeschildert. Gehbeeinträchtigte Wählerinnen und Wähler können den mittleren barrierefreien Zugang als Ein- und Ausgang nutzen.

An der Abraham-Frank-Sekundarschule in Ramsdorf sind alle Wahlräume über den Schulhof zu erreichen, wobei hier die Eingänge in die einzelnen Wahlräume auch als Ausgänge genutzt werden.

Der Gang zur Wahlurne am Wahltag steht weiterhin unter Pandemie-Bedingungen.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden im direkten Kontakt mit den Wählern durch einen Tröpfchenschutz aus Plexiglas geschützt. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, einen eigenen Stift mitzubringen und das Wahllokal mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Weiterhin gelten die üblichen Regeln hinsichtlich Abstand und Hygiene; Desinfektionsmittel wird bereitgestellt.

Um die Abstandsregeln einzuhalten, muss die Zahl der anwesenden Wählerinnen und Wähler in den Wahlräumen begrenzt werden. Insofern kann es vereinzelt zu Wartezeiten vor den Wahllokalen kommen. Sollten um 18 Uhr noch Bürgerinnen und Bürger in einer Warteschlange stehen, so dürfen sie noch ihre Stimme abgeben. Das umfassende Hygienekonzept ist in den Wahlräumen und auf der Internetseite der Stadt Velen unter der Rubrik "Wahlen" einzusehen.

Für Fragen rund um die Landtagswahl steht Ihnen das Wahlamt unter zur Verfügung.

Keine Mitarbeiter gefunden.